Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Personensonderbeförderung (Straße)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021709184065811 / 62406-2017
Veröffentlicht :
17.02.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
23.03.2017
Angebotsabgabe bis :
29.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
60130000 - Personensonderbeförderung (Straße)
DE-Berlin: Personensonderbeförderung (Straße)

2017/S 34/2017 62406

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abt.
Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt Zentrale Vergabestelle
Hohenzollerndamm 174-177
Zu Händen von: Hrn. Nestoroff
10713 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30902916860
E-Mail: [1]bauvergabe@charlottenburg-wilmersdorf.de
Fax: +49 30902916865

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
[2]http://www.charlottenburg-wilmersdorf.de

Adresse des Beschafferprofils:
[3]https://www.berlin.de/vergabeplattform

Elektronischer Zugang zu Informationen:
[4]https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/de/bekann
tmachungen/85667

Weitere Auskünfte erteilen: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von
Berlin, Abt. Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kulter Schul- und
Sportamt Schul 3
Otto-Suhr-Allee 100
Kontaktstelle(n): Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin,
Abt. Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kulter Schul- und Sportamt
Schul 3
Zu Händen von: Frau Fröling
10585 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30902914629
E-Mail: [5]susanne.froeling@charlottenburg-wilmersdorf.de
Fax: +49 30902914639
Internet-Adresse: [6]http://www.charlottenburg-wilmersdorf.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Schulwegbeförderung.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 2: Landverkehr [2], einschließlich
Geldtransport und Kurierdienste, ohne Postverkehr
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
Berlin, Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf.

NUTS-Code DE300
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Schülerbeförderung vom Wohnort i.d.R innerhalb Berlins zur Schule in
Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Schülerbeförderung von ca. 325 Schüler*innen mit geistigen und/oder
körperlichen Behinderungen vom Wohnort i.d.R innerhalb Berlins zur
Schule in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf und wieder zurück. Davon
müssen zur Zeit insgesamt 39 Personen mit einem Rollstuhl befördert
werden.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.5.2017. Abschluss 7.8.2020

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1 Bezeichnung: Arno-Fuchs-Schule, Richard-Wagner-Str. 30, 10585
Berlin
1)Kurze Beschreibung
Schülerbeförderung von ca. 70 Schüler*innen mit geistigen und
körperlichen Behinderungen von der Wohnadresse zur Schule und zurück.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
Ca. 20 Schüler*innen aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
ca. 50 Schüler*innen aus anderen Bezirken Berlins,
davon müssen z. Zt. 20-25 Schüler*innen im Rollstuhl befördert werden.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Reinfelder-Schule, Maikäferpfad 30, 14055 Berlin
1)Kurze Beschreibung
Schülerbeförderung von ca. 80 Schüler*innen mit dem Förderschwerpunkt
Sprache und Hören von der Wohnadresse zur Schule und zurück.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
Ca. 37 Schüler*innen aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
ca. 43 Schüler*innen aus anderen Bezirken Berlins.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Ernst-Adolf-Eschke-Schule, Waldschulallee 29,
14055 Berlin
1)Kurze Beschreibung
Schülerbeförderung von ca. 35 gehörlose Schüler*innen von der
Wohnadresse zur Schule und zurück.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
Ca. 1 Schüler*in aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
ca. 34 Schüler*innen aus anderen Bezirken Berlins.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 4 Bezeichnung: Finkenkrug-Schule, Mannheimer Str. 21-22, 10713
Berlin
1)Kurze Beschreibung
Schülerbeförderung von ca. 65 schwerst mehrfach geistig- und
körperbehinderte Schüler*innen von der Wohnadresse zur Schule und
zurück.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
Ca. 29 Schüler*innen aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
ca. 36 Schüler*innen aus anderen Bezirken Berlins,
davon müssen z. Zt. 10 Schüler*innen im Rollstuhl befördert werden.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 5 Bezeichnung: Comenius-Schule, Gieseler Str. 4, 10713 Berlin
1)Kurze Beschreibung
Schülerbeförderung von ca. 55 Schüler*innen mit dem Förderschwerpunkt
Autismus von der Wohnadresse zur Schule und zurück.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
Ca. 4 Schüler*innen aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
ca. 51 Schüler*innen aus anderen Bezirken Berlins.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 6 Bezeichnung: Diverse Schulen im Berliner Bezirk
Charlottenburg-Wilmersdorf
1)Kurze Beschreibung
Schülerbeförderung von ca. 20 Schüler*innen mit verschiedenen
Behinderungen von der Wohnadresse zur Schule und zurück.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
Ca. 8 Schüler*innen aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
ca. 12 Schüler*innen aus anderen Bezirken Berlins,
davon müssen z. Zt. 4 Schüler*innen im Rollstuhl befördert werden.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Eigenerklärung über die Eignung (*);
Eigenerklärung zu Tariftreue, Mindestentlohnung und
Sozialversicherungsbeiträgen (*);
Erklärung gemäß § 1 Absatz 2 der Frauenförderverordnung in Verbindung
mit § 13 Absatz 1 Landesgleichstellungsgesetz (*). Angebote, die keine
oder unvollständige Erklärungen gemäß § 1 Abs. 2 FFV enthalten, werden
nicht berücksichtigt;
Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (**);
Betriebshaftpflichtversicherung (**);
Bescheinigung des Finanzamtes über die Entrichtung von Steuern (**);
Bescheinigung der Krankenkassen und der Berufsgenossenschaft über die
rückstandslose Beitragsentrichtung (**).
Qualitätssicherungsverfahren (bei ISO oder Öko-Audit)
Verknüpfung / Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen
im Auftragsfall muss für das einzusetzende Personal ein erweitertes
Führungszeugnis beantragt und beim Auftraggeber hinterlegt werden.
(*) Die Erklärungen werden mit den Vergabeunterlagen versandt
(**) Der Nachweis kann auch durch einen Eintrag in einem Unternehmer-
und Lieferantenverzeichnis oder einer anderen Präqualifizierungsstelle
erbracht werden.
Bei ausländischen Bewerbern vergleichbare Nachweise des Herkunftslandes
mit Übersetzung in deutscher Sprache.
Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten im Rahmen der
geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen, bei den Regelungen des § 1,
7 und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetzentsprechenden und
sonst gleichwertigen Angeboten, die Unternehmen bevorzugt den Zuschlag,
die Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an tariflichen
Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an
Ausbildungsverbünden beteiligen. Als Nachweis wird von dem für den
Zuschlagvorgesehenen Bieter eine Bescheinigung der für die
Berufsausbildung zuständigen Stellen eingeholt.
Vor der Auftragserteilung wird durch den Auftraggeber beim
Korruptionsregister Berlin sowie der Finanzsanktionsliste der EU eine
Abfrage veranlasst.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Angaben über den Umsatz des letzten
abgeschlossenen Betriebsjahres.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Angaben über:
das jährliche Mittel der Arbeitnehmer(innen), aufgeschlüsselt nach
kaufmännischen und gewerblichen Personal,
den Fahrzeugbestand,
Maßnahmen, um die Qualität der eingesetzten Fahrzeuge zu sichern,
Schulungen / Qualifikation des Personals.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Vergabe-Nr.: 6869
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die
Einsichtnahme: 23.3.2017
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
29.3.2017 - 11:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 28.5.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29.3.2017 - 11:00

Ort:

Siehe I.1).
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben

Eine Anforderung von Unterlagen ist frei zugänglich über die
Vergabeplattform Berlin unter
[7]https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/de/bekann
tmachungen/85667 möglich. Die Unterlagen werden dort kostenfrei im
PDF-Format bzw. in Form von Excel-Tabellen bereit gestellt. Die
Abgabe/Einreichung der Angebote kann ausschließlich im Papierformat
erfolgen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Str. 105
10825 Berlin
Deutschland
E-Mail: [8]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Internet-Adresse:
[9]http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/verg
abekammer/
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Verstöße gegen Vergabevorschriften,die aufgrund der Bekanntmachung oder
in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf
der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen
Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach
Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag
ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen
Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB)). Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß §
135 Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung
einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat,
ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist. Setzt sich ein
Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages
hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (§ 134
GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im
Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund
Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden,
wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach
der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den
öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht
später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist.
Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen
Union bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union (§ 135 GWB).
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Siehe I.1.)
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.2.2017

References

1. mailto:bauvergabe@charlottenburg-wilmersdorf.de?subject=TED
2. http://www.charlottenburg-wilmersdorf.de/
3. https://www.berlin.de/vergabeplattform
4. https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/de/bekanntmachungen/85667
5. mailto:susanne.froeling@charlottenburg-wilmersdorf.de?subject=TED
6. http://www.charlottenburg-wilmersdorf.de/
7. https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/de/bekanntmachungen/85667
8. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
9. http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau