Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Personensonderbeförderung (Straße)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021709182365773 / 62409-2017
Veröffentlicht :
17.02.2017
Angebotsabgabe bis :
20.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
60130000 - Personensonderbeförderung (Straße)
DE-Nürnberg: Personensonderbeförderung (Straße)

2017/S 34/2017 62409

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Stadt Nürnberg, Amt für Organisation, Informationsverarbeitung und
Zentrale Dienste/Beschaffungsmanagement
Äußere Cramer-Klett-Str. 3
Zu Händen von: Fr. Schweighardt
90489 Nürnberg
Deutschland
Telefon: +49 911/231-3317
E-Mail: [1]silke.schweighardt@stadt.nuernberg.de
Fax: +49 11/231-2414

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
[2]www.beschaffungsmanagement.nuernberg.de

Adresse des Beschafferprofils: [3]www.nuernberg.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: Vergabeplattform Aufträge Bayern
Peter-Sander-Str. 32
55252 Mainz-Kastel
Deutschland
E-Mail: [4]kundendienst@deutsche-evergabe.de
Internet-Adresse: [5]www.auftraege.bayern.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadt Nürnberg, Amt
für Organisation, Informationsverarbeitung und Zentrale
Dienste/Submission
Fünferplatz 2, Zi. 002
Zu Händen von: Frau Hursach
90403 Nürnberg
Deutschland
Telefon: +49 911/2312801
E-Mail: [6]zd@stadt.nuernberg.de
Fax: +49 911/2314144
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Schulbus-, Sport- und Badfahrten der allgemeinbildenden Schulen der
Stadt Nürnberg.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen

NUTS-Code DE254
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Schulbus-, Sport- und Badfahrten der allgemeinbildenden Schulen der
Stadt Nürnberg.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Los 1: Schulbus-Linienfahrten, Schulbuslinie 1;
Los 2: Schulbus-Linienfahrten, Schulbuslinie 2;
Los 3: Schulbus-Sport- und Badfahrten (Doppelfahrten);
Los 4: Schulbus-Sport- und Badfahrten (Einzelfahrten).
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 12.9.2017. Abschluss 11.9.2020

Angaben zu den Losen
Los-Nr: 1 Bezeichnung: Schulbus-Linienfahrten, Schulbuslinie 1
1)Kurze Beschreibung
Schulbus-Linienfahrten, Schulbuslinie 1.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 12.9.2017. Abschluss 11.9.2020
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Schulbus-Linienfahrten, Schulbuslinie 2
1)Kurze Beschreibung
Schulbus-Linienfahrten, Schulbuslinie 2.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 12.9.2017. Abschluss 11.9.2020
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 3 Bezeichnung: Schulbus-Sport- und Badfahrten (Doppelfahrten)
1)Kurze Beschreibung
Schulbus-Sport- und Badfahrten (Doppelfahrten).
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 12.9.2017. Abschluss 11.9.2020
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Los-Nr: 4 Bezeichnung: Schulbus-Sport- und Badfahrten (Einzelfahrten)
1)Kurze Beschreibung
Schulbus-Sport- und Badfahrten (Einzelfahrten).
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

60130000
3)Menge oder Umfang
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des
Auftrags
Beginn 12.9.2017. Abschluss 11.9.2020
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Verzeichnis der im
Beförderungsunternehmen zur Fahrzeugeinsatzentscheidung berechtigter
Personen mit Telefon- und Telefaxnummer (ggf. auch E-Mail-Adresse), die
von montags bis freitags in der Zeit von 6:30 Uhr bis 18:00 Uhr
erreichbar sind.
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Aktuelle Kopie (nicht älter als 6 Monate,
bezogen auf die Angebotsabgabefrist) des Nachweises über die Eintragung
in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerksgewerbe bzw. eine
Kopie der Handwerkskarte oder Kopie des Nachweises über die Eintragung
in das Berufs- und/oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft, in dem das Unternehmen
ansässig ist.
Eigenerklärung, dass die in § 123 GWB genannten Ausschlussgründe nicht
zutreffen (rechtskräftige Verurteilung bezüglich der aufgeführten
Tatbestände; ggf. Nachweis zur Heilung nach § 125 GWB).
Eigenerklärung, dass die in § 124 GWB genannten Ausschlussgründe nicht
zutreffen (ggf. Nachweis zur Heilung nach § 125 GWB).
Eigenerklärung, dass gegen das Unternehmen und das von ihm eingesetzte
Fahrpersonal keine strafrechtlichen Ermittlungen, insbesondere wegen
Verletzung der körperlichen Unversehrtheit von Menschen bzw. einer
Straftat im Sinne von §§ 171, 174 bis 174c, 176 bis 180a, 181a, 182 bis
184f, 225, 232 bis 233a, 234, 235 oder 236 des Strafgesetzbuchs, laufen
oder eingeleitet wurden oder hierzu bereits rechtskräftige
Verurteilungen ergangen sind.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Referenzliste über mindestens 2 Aufträge in den
letzten 3 Jahren nach einschlägiger Art (Schülerbeförderung) und mit
einer Auftragsdauer von mindestens einem Jahr in nachvollziehbarer
Darstellung, d. h. Benennung der Auftragsart, des Auftragsumfangs, des
Auftraggebers mit dortigem Ansprechpartner mit Telefonnummer und
E-Mail-Adresse.
Nachweis (Kopie der Versicherungspolice) über eine bestehende
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen:
Sachschäden 3 000 000 EUR;
Personenschäden 3 000 000 EUR.
Sofern die Versicherungssummen derzeit nicht ausreichend sind, muss dem
Angebot eine Erklärung beigelegt werden, dass sie bei Auftragserteilung
angepasst werden.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
Nachweis über Schulungen (interne, externe) des Fahrpersonals für
Schülerverkehre; die Vorlage des inhaltlich beschriebenen
Schulungsplans (einschließlich Themenverzeichnis) genügt.
Nachweis des Beförderungsunternehmens, dass es die Fahrerlaubnisse und
Personenbeförderungsberechtigungen seines Fahrpersonals in regelmäßigen
(mindestens 1 x jährlichen) Abständen überprüft
Eigenerklärung über die Mindestleistungsfähigkeit.
Für Los 1: Fahrzeuge (Kleinbusse bzw. PKW) für mind. 20 Fahrgastplätze.
Für Los 2: Fahrzeuge (Omnibusse mit 50 60 Fahrgastplätzen bzw. mit 20
Fahrgastplätzen) für mindestens 90 Fahrgastplätze, die nach den
Schulbusrichtlinien ausgestattet sind und die dem Auftraggeber im Falle
einer Beauftragung verbindlich zur Verfügung gestellt werden können).
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
OrgA/5-10/B-21/0
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
20.3.2017 - 23:59
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 5.9.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen: Februar 2019.
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von Mittelfranken
Promenade 27
91522 Ansbach
Deutschland
E-Mail: [7]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981/53-1277
Fax: +49 981/53-1837
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Einlegung von Rechtsbehelfen gemäß § 161 GWB (unverzüglich).
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Frist zur Anstrengung eines Nachprüfungsverfahrens gem. § 160 GWB im
Falle der Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber:
15 Kalendertage nach Eingang der Information des Auftraggebers beim
Bieter/Bewerber (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
Auftragserteilung: gemäß § 134 Abs. 2 GWB, 15 Kalendertage nach
Absendung der Information durch den Auftraggeber oder 10 Kalendertage
nach Absendung der Information durch den Auftraggeber per Fax oder auf
elektronischem Weg.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16.2.2017

References

1. mailto:silke.schweighardt@stadt.nuernberg.de?subject=TED
2. http://www.beschaffungsmanagement.nuernberg.de/
3. http://www.nuernberg.de/
4. mailto:kundendienst@deutsche-evergabe.de?subject=TED
5. http://www.auftraege.bayern.de/
6. mailto:zd@stadt.nuernberg.de?subject=TED
7. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau