Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021709135165253 / 61968-2017
Veröffentlicht :
17.02.2017
Angebotsabgabe bis :
23.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
79710000 - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
DE-Berlin: Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten

2017/S 34/2017 61968

Soziale und andere besondere Dienstleistungen öffentliche Aufträge

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Deutsche Rentenversicherung Bund Zentraler Einkauf
Berlin
10704
Deutschland
Telefon: +49 30-865-84731
E-Mail: [1]1253-02-Beschaffung@DRV-Bund.de
Fax: +49 30-865-84790
NUTS-Code: DE30

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[2]www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServ
er
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination
/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-
Tender-158951e484f-56492e0023a57a1c
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServ
er
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherungs-DL für das DG Gera.
Referenznummer der Bekanntmachung: FV-1253-16-0581-02
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79710000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sicherungs-Dienstleistungen für das Dienstgebäude Gera.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG02
Hauptort der Ausführung:

Deutsche Rentenversicherung Bund,

Abteilung Zentrale Aufgaben (Dezernat 1265),

07545 Gera,

Deutschland.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sicherungs-Dienstleistungen für das DG Gera.

Hinweis:

Bieterfragen sind schriftlich per Mail oder über die Vergabeplattform
der Deutschen Rentenversicherung Bund bis zum 16.3.2017 einzureichen.
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung
Beginn: 01/06/2017
Ende: 31/05/2023
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es ist eine zwingende Objektbesichtigung zu beachten.

Die Objektbesichtigung wird am 13.3.2017 in der Zeit von 8:00 Uhr bis
18:00 Uhr durchgeführt.

Die Teilnahme ist bis zum 9.3.2017, 12:00 Uhr, bei der Auftraggeberin
per Fax (0365 8556 74190) anzumelden.

Weitere Angaben sind der Leistungsbeschreibung unter Pkt. 3. zu
entnehmen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Zuschlagskriterien:

Preis: 75 %,

Einsatzplanungskonzept Personalausfall: 25 %.

Angebote sind in elektronischer Form über die Vergabeplattform (VP)
([5]www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetSer
ver) bis zum Ablauf der u.g. Frist abzugeben.

Dafür müssen Sie:

sich unter Beachtung der dort hinterlegten Registrierungsanleitung
auf der VP anmelden, unter Beachtung des Benutzerhandbuches
Bietercockpit die Software Bietercockpit herunterladen und unter
Nutzung dieser Software elektronische Angebote erstellen, signieren und
absenden

ein e-Vergabe-Zertifikat in Form einer Datei
(Softzertifikat/fortgeschrittene Signatur) oder alternativ eine
Signaturkarte (qualifizierte Signatur) und ein dafür geeignetes
Kartenlesegerät anschaffen.

Weitere Informationen zur Nutzung der VP und Hinweise zu den
technischen Voraussetzungen für die elektronische Angebotsabgabe sind
in den Dokumenten Nutzungsbedingungen und Systemvoraussetzungen
enthalten.

Hotline-Nr.: 030 865 84777.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bewertung der Antworten im Einsatzplanungskonzepte Personalausfall
erfolgt zu jeder gestellten Frage mit einer Punkteskala von 0 bis 3
Leistungspunkten.

Punkte: 0

ungenügende Maßnahmen/Vorkehrungen (M/V), unzureichende Darstellung
(Darst.)

keine objektbezogene Darst. speziell für das Dienstgebäude (DG)

betriebliche Organisation (betr. Org.) ist nicht geeignet, um das
dargestellte Szenario (darg. Sz.) störungsfrei zu bewältigen

Punkte: 1

minimale M/V, schlechte Darst.

keine objektbezogene Darst. speziell für das DG

betr. Org. ist nur mit erheblichen Einschränkungen geeignet, um das
darg. Sz. störungsfrei zu bewältigen

Punkte: 2

ausreichende M/V, gute Darst.,

objektbezogene Darst. speziell für das DG,

betr. Org. ist mit Einschränkungen geeignet, um das darg. Sz.
störungsfrei zu bewältigen

Punkte: 3

sehr umfangreiche M/V, sehr gute Darst.,

objektbezogene Darst. speziell für das DG

betr. Org. ist geeignet, um das darg. Sz. störungsfrei zu bewältigen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt: Laufzeit: 6 Jahre / Verfahren
gem. § 65 (2) VgV soziale, besondere Dienstleistung.
IV.1.10)Identifizierung der geltenden nationalen Vorschriften für das
Verfahren:
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:

Erbringung von Sicherungsdienstleistungen.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
/ Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 23/03/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die vorgegebenen Tabellen und Formblätter der Anlage sind auszufüllen
und mit Unterschrift und dem Firmenstempel zu versehen.

Sonstige:

Mit dem Angebot sind vom Bieter einzureichen:

Angebot/Leistungsverzeichnis, vollständig ausgefüllt und signiert

Eigenerklärung inkl. Betriebshaftpflicht (im Leistungsverzeichnis)

Eigenerklärung inkl. Betriebshaftpflicht (Inhalt analog
Leistungsverzeichnis) für den Nachauftragnehmer, falls zutreffend

Einsatzplanungskonzept-Personalausfall (gem. Pkt. 6 der
Leistungsbeschreibung)

Nachweis der Objektbesichtigung (wird bei der Objektbesichtigung
ausgehändigt)

Qualifizierte Referenzliste über mindestens drei vergleichbarer
Aufträge

Nachweis über ein bietereigenes Zertifikat DIN ISO 9001 ff.

Zertifikat einer bietereigenen Notruf- und Serviceleitstelle (NSL)
der Klasse B (gemäß VdS 2153, VdS 3138 oder aufgrund der
Übergangsverfahren des VdS)

Zertifikat einer bietereigenen Interventionsstelle (IS, gemäß VdS
2172, VdS 3132 oder aufgrund der Übergangsverfahren des VdS)

Weitere Angaben sind dem pdf-Dokument Anlage 7 Zusammenfassung der
einzureichenden NW, DG G.pdf enthalten.

Auf gesonderte Anforderung sind folgende Unterlagen einzureichen:

Nachweis IHK-Prüfung Geprüfte Werkschutzfachkraft bzw. Geprüfte
Schutz- und Sicherheitskraft für Mitarbeiter

Nachweis § 34a GewO für Mitarbeiter

Handelsregisterauszug des Bieters (nicht älter als 12 Monate)

Gewerbezentralregisterauszug GZR 4 für den Bieter (nicht älter als 12
Monate)

Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes (bei
nachgewiesener Nichtausstellung durch das Finanzamt ist auch eine
Erklärung des Steuerberaters zulässig) (nicht älter als 12 Monate)

Nachweis über eine gültige Betriebshaftpflichtversicherung (nicht
älter als 12 Monate)

Nachweis der ordnungsgemäßen Zahlung der Sozialbeiträge (nicht älter
als 12 Monate)

Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung (nicht älter als 12 Monate)

Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über die ordnungsgemäße
Zahlung der Beiträge (nicht älter als 12 Monate)

Unternehmensdarstellung

Darlegung der Bedingungen an die Auftragsausführung:

Die Einreichung einer ULV-Bescheinigung einer zur Ausstellung
berechtigten Einrichtung (nicht älter als 12 Monate) kann alternativ
zur Einreichung einiger der genannten Nachweise erfolgen. Dabei ist vom
Bieter nachzuweisen, welche Eignungsnachweise durch die Bescheinigung
ersetzt werden. Angaben zur Aktualität bzw. Gültigkeitsdauer der
Nachweise beziehen sich auf den Zeitpunkt des Schlusstermins für die
Abgabe der Angebote.

Für den Fall der Einbeziehung von Unterauftragnehmern oder bei
Bietergemeinschaften sind sämtliche mit dem Angebot einzureichende
Eignungsnachweise und sonstigen Erklärungen auch für die
Unterauftragnehmer bzw. die Mitglieder der Bietergemeinschaft
abzugeben.

Ausländische Bieter haben die entsprechenden Registerauszüge, Nachweise
und Bescheinigungen nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates, in
dem das Unternehmen ansässig ist, vorzulegen.

Angebote, bei denen der Bieter die zu übersendenden oder
nachgeforderten Erklärungen und Nachweise nicht beibringt, werden nach
§ 57 VgV von der Wertung ausgeschlossen.

Sonstige Erfordernisse, die die Bewerber bei der Bearbeitung ihrer
Angebote beachten müssen:

Bis zum Ablauf der Angebotsfrist kann das Angebot zurückgezogen werden.
Bei elektronischer Angebotsabgabe kann die Rücknahme durch den Bieter
auf der Vergabeplattform erfolgen.

Es wird empfohlen, auf ein gesondertes Anschreiben zu verzichten, um zu
vermeiden, dass versehentlich Änderungen am Angebot vorgenommen werden
(z.B. Erklärungen des Angebotes als unverbindlich, Verweis auf eigene
AGB).

Das Angebot muss an den in den Vergabeunterlagen vorgesehenen Stellen
unterschrieben bzw. signiert sein.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes
Villemombler Str. 76
Bonn
53123
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsverfahren
unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/02/2017

References

1. mailto:1253-02-Beschaffung@DRV-Bund.de?subject=TED
2. http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer
3. https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&Ten
derOID=54321-Tender-158951e484f-56492e0023a57a1c
4. http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer
5. http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau