Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lichtenfels - Gebäudereinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021609073362635 / 59617-2017
Veröffentlicht :
16.02.2017
Angebotsabgabe bis :
22.03.2017
Dokumententyp : Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90911200 - Gebäudereinigung
90919300 - Reinigung von Schulen
90919200 - Büroreinigung
90911300 - Fensterreinigung
DE-Lichtenfels: Gebäudereinigung

2017/S 33/2017 59617

Vorinformation

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landkreis Lichtenfels
Kronacher Straße 28-30
Lichtenfels
96215
Deutschland
Kontaktstelle(n): SG 12 Kämmerei Frau Roswitha Wich
Telefon: +49 957118-379
E-Mail: [1]roswitha.wich@landkreis-lichtenfels.de
Fax: +49 957118-208
NUTS-Code: DE24C

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.landkreis-lichtenfels.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudereinigung in Schulen und Verwaltungsgebäuden im Landkreis
Lichtenfels.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Verschiedene Reinigungsleistungen (Unterhaltsreinigung,
Vertretungsleistungen, Grundreinigung, Glasreinigung).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90919300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE24C
Hauptort der Ausführung:

Lichtenfels.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Unterhalts-/Grundreinigung sowie Vertretungsleistungen in 1 Schule (ca.
1,16 Mio. m^2 Jahresreinigungsfläche in der Unterhaltsreinigung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Max. einmal um 1 Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90919300
90919200
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE24C
Hauptort der Ausführung:

Lichtenfels.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Unterhalts-/Grundreinigung sowie Vertretungsleistungen in 3 Objekten
(ca. 440 000 m^2 Jahresreinigungsfläche in der Unterhaltsreinigung).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Max. einmal um 1 Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glasreinigung
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE24C
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Lichtenfels.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Glas- und Rahmenreinigung in 9 Objekten (ca. 13 300 m^2 Glasfläche
jährlich).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Max. einmal um 1 Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mindestumsatz in den letzten 3 abgelaufenen Kalenderjahren (2014-2016)
im Bereich Gebäudereinigung (Eigenerklärung).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bewerber muss in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren
(2014-2016) jeweils mindestens folgende Umsätze im Bereich
Gebäudereinigung erzielt haben: Los 1: 140 000 EUR netto / Los 2: 60
000 EUR netto / Los 3: 20 000 EUR netto.

Der Zuschlag auf mehrere Lose wird nur erteilt, wenn der Mindestumsatz
aller betroffenen Lose in Summe erfüllt ist.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen vergleichbarer Aufträge (Eigenerklärung) mit folgenden
Angaben: Auftraggeber, Ansprechpartner mit Telefon-Nummer, Art der
Leistung, Jahresauftragswert, Jahresreinigungsfläche,
Ausführungszeitraum, vertragliche Bindung.

Alternativ zu den Referenzen kann der Auftraggeber auch die eigenen
Erfahrungen mit dem Bewerber werten ein Anspruch darauf besteht
nicht.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bewerber muss mindestens 2 aktuelle Referenzen vergleichbarer
Aufträge benennen, die alle geforderten Angaben (s. o.) enthalten.
Dabei sind nur Referenzen zulässig, die von der gleichen Niederlassung
betreut werden, die laut Teilnahmeantrag für die Ausführung des
ausgeschriebenen Auftrags vorgesehen ist. Vergleichbar ist ein Auftrag
dann, wenn er die folgenden Mindestanforderungen erfüllt: Auftraggeber
= Öff. Auftraggeber mit vergleichbaren Gebäuden (Schulen,
Verwaltungsgebäude), Art der Leistung = Unterhaltsreinigung (Lose 1+2)
/ Glasreinigung (Los 3), Jahresauftragswert (netto) = 70 000 EUR (Los
1) / 30 000 EUR (Los 2) / 10 000 EUR (Los 3), Jahresreinigungsfläche =
1 100 000 m^2 (Los 1) / 400 000 m^2 (Los 2) / 10 000 m^2 (Los 3),
Ausführungszeitraum = seit mind. 1 Jahr bestehend und noch laufend. Der
Zuschlag auf die Lose 1+2 wird nur erteilt, wenn beide Referenzen die
Mindestanforderungen bzgl. Auftragswert und Reinigungsfläche dieser
beiden Lose in Summe erfüllen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Mindestlohnregelungen für das Gebäudereiniger-Handwerk gemäß
Arbeitnehmer-Entsendegesetz sind zu beachten.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 22/03/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
23/03/2017

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Diese Vorinformation dient dem Aufruf zum Wettbewerb. Interessierte
Unternehmen müssen dem Auftraggeber formlos postalisch oder per Fax
mitteilen, dass sie an diesem Auftrag interessiert sind. Die
Interessensbekundung muss unterschrieben sein. Der Auftrag wird ohne
spätere Veröffentlichung vergeben.

Alle Bieter müssen vor Abgabe ihres Angebots einen
Objektbesichtigungstermin wahrnehmen (Termine sind vorgesehen für den
31.5.2017). Bieter ohne Teilnahme werden ausgeschlossen. Im Rahmen des
Teilnahmewettbewerbs ist die Objektbesichtigung noch nicht
erforderlich.

In den Vergabeunterlagen werden im Sinne von Leistungs- und
Funktionsanforderungen Unter- und Obergrenzen für die
durchschnittlichen Leistungswerte der Unterhaltsreinigung pro
Raumgruppe definiert. Liegt der kalkulierte Wert für mind. eine
Raumgruppe außerhalb der Grenzwerte, wird das Angebot von der Wertung
ausgeschlossen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken- Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 98152-1277
E-Mail: [3]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 98153-1837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat.

Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden.

Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/02/2017

References

1. mailto:roswitha.wich@landkreis-lichtenfels.de?subject=TED
2. http://www.landkreis-lichtenfels.de/
3. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau