Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hannover - Elektrische Haushaltsgeräte
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021609032062412 / 59296-2017
Veröffentlicht :
16.02.2017
Angebotsabgabe bis :
22.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
39710000 - Elektrische Haushaltsgeräte
DE-Hannover: Elektrische Haushaltsgeräte

2017/S 33/2017 59296

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landeshauptstadt Hannover, Zentrale Submission für Fachbereich
Gebäudemanagement
Rudolf-Hillebrecht-Platz 1
Hannover
30159
Deutschland
Telefon: +49 511-168-42870
E-Mail: [1]submission@hannover-stadt.de
Fax: +49 511-168-42087
NUTS-Code: DE92

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.hannover.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]www.ausschreibungen-hannover.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung, Montage, Demontage und Reparatur von elektrischen
Haushalts-, und halbgewerblichen Küchenmaschinen in verschiedenen
Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.
Referenznummer der Bekanntmachung: 19-0279-17
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39710000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Es werden 2 Lose ausgeschrieben. Aufteilung siehe Leistungsverzeichnis
(LV).

Liefern und Montieren von elektrischen Küchengeräten in Kitas,
Schulen und dgl.;

Alle folgenden Gerätebezeichnungen werden in verschiedenen
Dimensionen und Ausführungen gefordert (siehe LV).

1. Geschirrspüler gewerblich;

2. Geschirrspüler Haushaltsqualität;

3. Laborglas Reinigungsautomat gewerblich, Labor;

4. Kühlschränke diverse Ausführungen;

5. Wäschetrockner diverse Ausführungen;

6. Waschmaschinen Haushaltsqualität;

7. E-Herde diverse Ausführungen, Haushaltsqualität:

Demontage von Altgeräten, inklusive einer sachgerechten Entsorgung
der Geräte und einem fachgerechten Rückbau der Anschlüsse.

Reparaturarbeiten an vorhandenen Geräten.

Einweisung des Bedienpersonales.

Weitere Unterlagen zur stehen unter dem in Ziffer I.3 genannten Zugang
zur Verfügung.

Eine genaue Auflistung aller Arbeiten findet sich im
Leistungsverzeichnis.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 575 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 1
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung, Montage, Demontage und Reparatur von elektrischen
Haushalts-, und halbgewerblichen Küchenmaschinen in verschiedenen
Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39710000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung:

Hannover.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Art und Umfang: (siehe auch II.1.4)

Aufgrund der Erstausschreibung dieser Vergabe, ist es nur möglich
geschätzte Angaben über die Art und den Umfang zu machen. Die Mengen
können variieren. Voraussichtliche Mengen bitte dem
Leistungsverzeichnis entnehmen.

Alle zu liefernden Geräte müssen den höchsten am deutschen Markt
erhältlichen Energieeffizienzklassen für das Model entsprechen.

Lieferzeiten und Lieferbedingungen (siehe auch Vorwort im
Leistungsverzeichnis) müssen eingehalten werden.

Anforderungen: siehe Beiblätter

LHH 19 / 634.2;

LHH 19 / 632.2EU;

AGB der LHH

und das Leistungsverzeichnis.

Zusätzlich ist gewünscht, einen eigenen verpreisten Produktkatalog
(sofern vorhanden) ggf. mit Auf- / Abgebot anzubieten.

Dieser kann elektronisch oder in Papierform den einzureichenden
Unterlagen beigelegt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 287 500.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2017
Ende: 30/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung von AG Seite um 1 Jahr möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.2.10: In einem Fall (LV Pos. 1.2.1 1.2.4) sind Gerätemarken
vorgeschlagen.

Andere Hersteller dürfen angeboten werden, wenn die angebotenen Modelle
den Parametern der von uns vorgeschlagenen Geräte entsprechen.
Nachzuweisen ist dies über die Beilage eines Produktdatenblattes zu den
angebotenen Geräten, welches die im Leistungsverzeichnis geforderten
Parameter enthält.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung, Montage, Demontage und Reparatur von elektrischen
Haushalts-, und halbgewerblichen Küchenmaschinen in verschiedenen
Liegenschaften der Landeshauptstadt Hannover.
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39710000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE92
Hauptort der Ausführung:

Hannover.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Art und Umfang: (siehe auch II.1.4).

Aufgrund der Erstausschreibung dieser Vergabe, ist es nur möglich
geschätzte Angaben über die Art und den Umfang zu machen. Die Mengen
können variieren. Voraussichtliche Mengen bitte dem
Leistungsverzeichnis entnehmen.

Alle zu liefernden Geräte müssen den höchsten am deutschen Markt
erhältlichen Energieeffizienzklassen für das Model entsprechen.

Lieferzeiten und Lieferbedingungen (siehe auch Vorwort im
Leistungsverzeichnis) müssen eingehalten werden.

Anforderungen: siehe Beiblätter

LHH 19 / 634.2;

LHH 19 / 632.2EU;

AGB der LHH

und das Leistungsverzeichnis.

Zusätzlich ist gewünscht, einen eigenen verpreisten Produktkatalog
(sofern vorhanden) ggf. mit Auf- / Abgebot anzubieten.

Dieser kann elektronisch oder in Papierform den einzureichenden
Unterlagen beigelegt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 287 500.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2017
Ende: 30/04/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung von AG Seite um 1 Jahr möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.3.10: In einem Fall (LV Pos. 2.2.1 2.2.4) sind Gerätemarken
vorgeschlagen.

Andere Hersteller dürfen angeboten werden, wenn die angebotenen Modelle
den Parametern der von uns vorgeschlagenen Geräte entsprechen.
Nachzuweisen ist dies über die Beilage eines Produktdatenblattes zu den
angebotenen Geräten, welches die im Leistungsverzeichnis geforderten
Parameter enthält.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter muss mit seinem Angebot folgende Unterlagen einreichen:

Die Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregisters, oder

Eine Bescheinigung nach § 44 (1) VgV des Staates in dem sein Betrieb
niedergelassen ist.

Bietergemeinschaften sind zugelassen. Jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft haftet gesamtschuldnerisch.

Ein Mitglied der Bietergemeinschaft muss dem Auftraggeber gegenüber als
bevollmächtigter Vertreter benannt werden.

Mehrfachbewerbungen sind nicht zulässig. Bei Mehrfachbewerbungen werden
alle betroffenen Bewerber ausgeschlossen.

Nur nötig wenn Sie eine Bietergemeinschaft vertreten.

Nachweis über die Vertretungsvollmacht desjenigen, der den Bewerber
bzw. die Bietergemeinschaft vertritt, sowie bei Bietergemeinschaften
zusätzlich eine Bietergemeinschaftserklärung im Original.

(z.B. Handelsregisterauszug oder Vollmacht der Partner einer
Gesellschaft)

Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die am Tag der
Bekanntmachung

ein Gewerbe zum Vertrieb der in der Vergabe benannten Geräte
berechtigt ist, angemeldet haben.

Teilnahmeberechtigt sind auch juristische Personen

zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die ausgeschriebene Aufgabe
mit den entsprechenden Leistungen gehört und

deren bevollmächtigte Vertreter/innen die fachlichen Anforderungen
erfüllen, die an natürliche Personen gestellt sind.

Teilnahmeberechtigt sind ebenfalls Bietergemeinschaften
teilnahmeberechtigter natürlicher oder juristischer Personen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss mit seinem Angebot folgende Unterlagen einreichen § 45
VgV:

Nachweis über den Jahresumsatz der letzten 2 Geschäftsjahre.

Nachweis zur Berufs- Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von 3
000 000 EUR für Personenschäden und

in Höhe von 300 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vom Bewerber sind folgende Angaben erforderlich:

Eigenerklärungen können über das in den Unterlagen beigefügte Formblatt
Eigenerklärungen abgegeben werden.

1. Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 und §124 GWB
vorliegen und ggf. Angabe zu Maßnahmen der Selbstreinigung

gem. § 125 GWB. Bei Bietergemeinschaften müssen die Eigenerklärungen
von allen Mitgliedern erbracht werden.

Von sonstigen Beteiligten (insbesondere Unterauftragnehmer) sind
separate Eigenerklärungen vorzulegen.

2. Leistungsfähigkeit des Betriebes: Die Anzahl der im
Jahresdurchschnitt sozialversicherungspflichtig Beschäftigten des
Wirtschaftsteilnehmers jeweils für die letzten 2 Jahre. Die
Beschäftigten sind zu gliedern in technische Beschäftigte und sonstige
Angestellte.

3. Angabe, ob der Bewerber beabsichtigt, unter Umständen einen Teil
(Prozentsatz) des Auftrags als Unterauftrag zu vergeben

oder zur Erfüllung der Eignungskriterien die Kapazitäten anderer
Unternehmen in Anspruch nimmt.

Im Falle einer Eignungsleihe gem. § 47 VgV ist durch den Bewerber, bzw.
bei Bietergemeinschaft von einem Teilnehmer der Bietergemeinschaft,
eine Erklärung des Drittunternehmens als Nachweis über die zur
Verfügung stehenden Kapazitäten vorzulegen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 2
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/03/2017
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/04/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/03/2017
Ortszeit: 13:00
Ort:

Landeshauptstadt Hannover, Zentrale Submission 18.72, Rudolf-
Hillebrecht-Platz 1, 30159 Hannover, Submissionsraum Zimmer 23.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und Bevollmächtigte sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Unterlagen stehen zum Download auf unserer Internetseite
[4]www.ausschreibungen-hannover.de für Sie bereit.

In der Rubrik Digitale Unterlagen zum Download finden Sie die
Unterlagen unter Angabe der Vergabenummer: 19-0279-17.

Wir empfehlen Ihnen dringend, sich unter
[5]submission@hannover-stadt.de zu registrieren, damit Sie stets die
aktuellen Informationen zum Verfahren von uns erhalten. Ohne
Registrierung obliegt es Ihnen selbst, sich auf dem aktuellen Stand zu
halten, welchen Sie über das jeweils angepasste Downloadpaket erlangen
können.

Rückfragen sind bis spätestens 6 Kalendertage vor Ablauf der
Einsendefrist schriftlich, an die unter Ziffer I.1 genannte
Kontaktstelle, zu stellen. Einheitliche Europäische Eigenerklärungen,
Teilnahmeanträge sowie die geforderten Unterlagen sind bis zum (unter
IV.2.2) genannten Zeitpunkt schriftlich und rechtsverbindlich
unterschrieben, in einfacher Ausfertigung an die unter Ziffer I.1
genannte Stelle zu übersenden. Kosten für die Erstellung der Unterlagen
werden nicht erstattet.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit
und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Regelungen des § 160 GWB.

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Landeshauptstadt Hannover, Zentrale Submission
Rudolf-Hillebrecht-Platz 1
Hannover
30159
Deutschland
E-Mail: [6]submission@hannover-stadt.de
Fax: +49 511-168-42087
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/02/2017

References

1. mailto:submission@hannover-stadt.de?subject=TED
2. http://www.hannover.de/
3. http://www.ausschreibungen-hannover.de/
4. http://www.ausschreibungen-hannover.de/
5. mailto:submission@hannover-stadt.de?subject=TED
6. mailto:submission@hannover-stadt.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau