Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021509175161622 / 58773-2017
Veröffentlicht :
15.02.2017
Angebotsabgabe bis :
17.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
72250000 - Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste
72254100 - Systemprüfung
DE-Nürnberg: Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste

2017/S 32/2017 58773

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch den Vorstand, hier
vertreten durch den Leiter des Geschäftsbereiches Einkauf im
BA-Service-Haus
Regensburger Str. 104
Zu Händen von: Burkhard Fleischmann
90478 Nürnberg
Deutschland
Telefon: +49 911-179-7352
E-Mail: [1]Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
[2]http://www.evergabe-online.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
[3]http://www.evergabe-online.de

Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
[4]http://www.evergabe-online.de

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen
für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
verschicken: Bundesagentur für Arbeit, Service-Haus
Regensburger Str. 104
90478 Nürnberg
Deutschland
E-Mail: [5]Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de
Internet-Adresse: [6]http://www.evergabe-online.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Bundesagentur für
Arbeit, Service-Haus
Regensburger Str. 104
90478 Nürnberg
Deutschland
Internet-Adresse: [7]http://www.evergabe-online.de
I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher
Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Pentest 2017.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 7: Datenverarbeitung und verbundene
Tätigkeiten
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung:
Nürnberg.

NUTS-Code DE254
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder
zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

Laufzeit der Rahmenvereinbarung
Laufzeit in Monaten: 48
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Penetrationstests von Infrastruktur und Webapplikationen.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

72250000, 72254100
II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gegenstand dieses Nichtoffenen Verfahrens ist die
Dienstleistungsunterstützung bei der Durchführung von
Penetrationstests.
Das IT-Systemhaus ist eine Dienststelle und der IT-Dienstleister der
Bundesagentur für Arbeit und betreibt alle IT-Verfahren, IT-Komponenten
und Kommunikationsdienste.
Das Unternehmensnetz der Bundesagentur für Arbeit ist über einen
Provider und zwei dedizierte POP¿s an das Internet angeschlossen.
Die Infrastruktur der Firewall Umgebung (DMZ) der Bundesagentur für
Arbeit umfasst ca. 200 Server, mehrere Firewalls und Loadbalancer
unterschiedlicher Hersteller und Router und Switches von Cisco. Die
Bundesagentur für Arbeit hat bei RIPE aktuell zwei Class C Netze
registriert und verwendet davon ca. 200 IP-Adressen.
Über die bestehende Internetanbindung werden den Bürgern öffentliche
Verfahren, wie BERUFENET, JOBBÖRSE, der Internetauftritt der
Bundesagentur für Arbeit, zur Verfügung gestellt und für die
Mitarbeiter Basisdienste, wie E-Mail Verkehr, Datenaustausch oder
Internetzugriff, bereitgestellt.
Da die verschiedenen Verfahren und Systeme aus dem Internet zu
erreichen sind, sind diese als besonders gefährdet zu betrachten und
müssen daher durch entsprechende Sicherheitsmaßnahmen geschützt werden.
Die Sicherheit der Systeme muss stets gewährleistet sein und die
Anforderungen an Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der
Daten müssen erfüllt und durch regelmäßige Penetrationstests überprüft
werden.
Vor der Inbetriebnahme und Go-Live öffentlicher Verfahren sind diese
auf Schwachstellen hin zu überprüfen und deren Sicherheitsniveau zu
bewerten, so dass bereits im Vorfeld eventuelle Schwachstellen erkannt
und beseitigt werden können. Die Bundesagentur für Arbeit will
zusätzlich in regelmäßigen Abständen die Server sowie die Netzwerk- und
Security-Komponenten der Firewall Umgebung auf Sicherheitslücken,
Schwachstellen und Fehlkonfigurationen durch Penetrationstests
überprüfen lassen.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 24.6.2017. Abschluss 23.6.2021

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: C.1: Erklärung zur Einhaltung rechtlicher
Verpflichtungen
D.0-TNW: Antragsschreiben,
D.1: Erklärung Bieter-bzw. Bewerbergemeinschaften/Vollmacht (falls
zutreffend),
D.6: Erklärung zur Eignungsleihe,
D.7: Erklärung zu zwingenden Ausschlussgründen,
D.8: Erklärung zu fakultativen Ausschlussgründen,
Näheres ist den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: D.4: Erklärung zur wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Angabe über die Höhe des
Netto-Jahresumsatzes in den letzten 3 Jahren (2014, 2015, 2016) in Euro
bezogen auf den Ausschreibungsgegenstand. Die Bewertung erfolgt auf
Basis des Durchschnitts über die 3 Jahre. Bei Bietergemeinschaften
werden die Zahlen addiert.
Hinweis: Sollte zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe noch kein
Jahresabschluss für das Jahr 2016 vorliegen, verwenden sie bitte die
Zahlen des vorläufigen Jahresabschlusses.
Im Falle der späteren Zuschlagserteilung wird für die Dauer der
Auftragsausführung der Besitz einer ausreichenden Betriebs- bzw.
Berufshaftpflichtversicherung zugesichert.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen:
C.4 Erklärung nach SÜG (erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9
SÜG);
D.5: Erklärung technische und berufliche Leistungsfähigkeit.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Leistungsportfolio;
Mitarbeiterzahl;
Bestätigung, dass alle Dokumente in deutscher Sprache verfasst u. in
elektronischer Form zur Verfügung gestellt werden;
Bestätigung, dass alle im Projekt vom AN eingesetzten Mitarbeiter die
deutsche Sprache in Wort u. Schrift fließend beherschen;
Bestätigung Vorgehensweise und Methoden;
Bestätigung dass die Inhalte der Leistungsbeschreibung vertraulich
behandelt werden;
Bestätigung, dass keine Subunternehmer eingesetzt werden;
Benennung zweier Referenzen, die sowohl fachlich / technisch als auch
vom Auftragsvolumen vergleichbar mit dem Ausschreibungsgegenstand
(Penetrationstest) sind. Aufgrund des überragenden Sicherheitsbedarfs
im Rahmen dieses Auftrages muss mindestens eine Referenz aus der
Öffentlichen Verwaltung nachgewiesen werden;
Mitarbeiterqualifikation;
Mitarbeiterkontinuität.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen
Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der
Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Geeignet sind diejenigen Bewerber, die die Mindestpunktzahl von 1 500
Punkten erreicht haben. Aufgefordert zur Angebotsabgabe werden von den
geeigneten Unternehmen nur die fünf punktbesten Bewerber. Erreichen
mehrere Bewerber die gleiche Punktzahl, wird derjenige dieser Bewerber,
der zur Angebotsabgabe aufgefordert wird, ausgelost.
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
12-16-00267
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden
Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
17.3.2017 - 10:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber
18.4.2017
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 19.6.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Ort:

Entfällt.
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Aus technischen Gründen steht für die Veröffentlichung des
Vergabeverfahrens in der eVergabe nur der bisherige Vordruck nach
Richtlinie 2004/18/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur
Verfügung. Das Vergabeverfahren wird jedoch nach dem neuen Vergaberecht
Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates
durchgeführt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Bundeskartellamt, Vergabekammern des Bundes
Villemomblerstr. 76
53123 Bonn
Deutschland
E-Mail: [8]vk@bundeskartellamt.Bund.de
Internet-Adresse: [9]http://www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 228-9499-163
VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
Antrag auf Nachprüfung ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
schriftlich bei der zuvor genannten Vergabekammer zu stellen (§ 160
Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt

Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch den Vorstand, hier
vertreten durch den Leiter des Geschäftsbereiches Einkauf im
BA-Service-Haus
Regensburger Str. 104
90478 Nürnberg
Deutschland
E-Mail: [10]Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de
Telefon: +49 911-179-7352
Internet-Adresse: [11]http://www.evergabe-online.de
Fax: +49 911-179-908051
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10.2.2017

References

1. mailto:Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de?subject=TED
2. http://www.evergabe-online.de/
3. http://www.evergabe-online.de/
4. http://www.evergabe-online.de/
5. mailto:Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de?subject=TED
6. http://www.evergabe-online.de/
7. http://www.evergabe-online.de/
8. mailto:vk@bundeskartellamt.Bund.de?subject=TED
9. http://www.bundeskartellamt.de/
10. mailto:Service-Haus.Einkauf-Informationstechnik@arbeitsagentur.de?subject=TED
11. http://www.evergabe-online.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau