Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neubrandenburg - Bewachungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021509131961243 / 58325-2017
Veröffentlicht :
15.02.2017
Angebotsabgabe bis :
22.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
79713000 - Bewachungsdienste
DE-Neubrandenburg: Bewachungsdienste

2017/S 32/2017 58325

Soziale und andere besondere Dienstleistungen öffentliche Aufträge

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Platanenstraße 43
Neubrandenburg
17033
Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechts- und Kommunalaufsichtsamt, SG Allg.
Rechtsaufsicht/Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 39557087-2461
E-Mail: [1]Marko.Hoeckberg@lk-seenplatte.de
Fax: +49 39557087-5960
NUTS-Code: DE802

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://portal.evergabemv.de/E25237761
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bewachung der Gemeinschaftsunterkunft Markscheiderweg 12-19 in 17036
Neubrandenburg.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79713000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftragnehmer übernimmt für den Auftraggeber ab 1.10.2017, 00:00
Uhr die Bewachung der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber und
andere ausländische Flüchtlinge, Markscheiderweg 12-19, 17036
Neubrandenburg. Die Gemeinschaftsunterkunft dient insbesondere der
Unterbringung von Asylbewerbern.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE802
Hauptort der Ausführung:

Neubrandenburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt für den Auftraggeber ab 1.10.2017, 00:00
Uhr die Bewachung der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber und
andere ausländische Flüchtlinge, Markscheiderweg 12-19, 17036
Neubrandenburg. Die Gemeinschaftsunterkunft dient insbesondere der
Unterbringung von Asylbewerbern.
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung
Beginn: 01/10/2017
Ende: 30/09/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Im Anschluss an die unter II.2.7 genannte Laufzeit verlängert sich der
Vertrag jeweils um ein weiteres Jahr, sofern er nicht durch den
Auftraggeber oder Auftragnehmer 9 Monate vor Vertragsablauf schriftlich
gekündigt wird.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Der Auftraggeber vergibt den Auftrag nach § 122 GWB nur an geeignete
Unternehmen, die nicht nach den §§ 123 und 124 GWB ausgeschlossen
worden sind. Die Eignung wird anhand der in den Vergabeunterlagen
(Leitfaden zur Ausschreibung: Tabelle 1 unter Ziffer 6.1.2)
aufgezählten Eignungskriterien und der jeweils benannten Nachweise
beurteilt. Die Nachweise sind zusammen mit dem Angebot vorzulegen. Es
wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Kriterien sogenannte
Mindestkriterien sind. Die Nichterfüllung der Mindestkriterien führt
zum Ausschluss aus diesem Vergabeverfahren. Geforderte
Eignungsnachweise, die durch ein Präqualifizierungsverfahren erworben
werden, sind zugelassen. Die Vorlage der Einheitlichen Europäischen
Eigenerklärung (EEE) wird unter Bezug auf § 65 Absatz 4 VgV nicht
akzeptiert.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Zum Zeitpunkt der Angebotsfrist müssen die Bieter über die
erforderliche Erlaubnis nach § 34a Gewerbeordnung verfügen.

Die Bieter müssen zudem auch aktuell noch alle Voraussetzung zur
Erteilung der Erlaubnis nach § 34a Gewerbeordnung erfüllen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.10)Identifizierung der geltenden nationalen Vorschriften für das
Verfahren:
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:

Bei der Wertung der Angebote wird folgende Gewichtung berücksichtigt:

Preis: 70 %,

Umfang der Bewachungsstunden mit Qualifikation gemäß § 3 Absatz 2 Satz
1 des Bewachungsvertrages: 30 %.

Die Einzelheiten zur Feststellung der Zuschlagserteilung sind der
Ziffer 6.2 des Leitfadens zur Ausschreibung zu entnehmen (Siehe
Unterlage 5 im Teil 1 der Vergabeunterlagen).
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
/ Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 22/03/2017
Ortszeit: 14:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885163
E-Mail: [4]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Fax: +49 3855884855817

Internet-Adresse:[5]http://www.regierung-mv.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das Nachprüfungsverfahren richtet sich nach Kapitel 2 des Vierten Teils
des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Ein solches
Verfahren kann nach § 160 GWB nur auf Antrag bei der Vergabekammer
eingeleitet werden. Dieser Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB, § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB
bleibt unberührt.

Nach § 134 GWB (Informations- und Wartepflicht) wird der Auftraggeber
Bieter bzw. Bewerber über den vorgesehenen Zuschlag informieren. Der
Vertrag wird erst 15 Kalendertage (bei elektronischer Übermittlung oder
per Fax: 10 Kalendertage) nach Absendung dieser Information
geschlossen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mecklenburg-Vorpommern
Johannes-Stelling-Straße 14
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885163
E-Mail: [6]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Fax: +49 3855884855817

Internet-Adresse:[7]http://www.regierung-mv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/02/2017

References

1. mailto:Marko.Hoeckberg@lk-seenplatte.de?subject=TED
2. http://www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/
3. https://portal.evergabemv.de/E25237761
4. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
5. http://www.regierung-mv.de/
6. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
7. http://www.regierung-mv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau