Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Postzustellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021509110360930 / 58022-2017
Veröffentlicht :
15.02.2017
Angebotsabgabe bis :
28.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
64121100 - Postzustellung
DE-Nürnberg: Postzustellung

2017/S 32/2017 58022

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Der Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg Zentrale Vergabestelle
Fürther Straße 110
Nürnberg
90429
Deutschland
Kontaktstelle(n): Krauss, Monika
E-Mail: [1]vergabestelle@olg-n.bayern.de
Fax: +49 9113212560
NUTS-Code: DE254

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.justiz.bayern.de/gericht/olg/n/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.auftraege.bayern.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Justiz
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Justiz

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Förmliche Postzustellungen.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64121100
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Ausführung von förmlichen
Zustellungsaufträgen nach den Vorschriften der Zivilprozessordnung
(ZPO) für die Gerichte und Staatsanwaltschaften des
Oberlandesgerichtsbezirks Nürnberg im Gebiet der Bundesrepublik
Deutschland einschließlich der Rücksendung der Zustellungsurkunden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebietslos 1 (Landgerichtsbezirke Ansbach und Nürnberg-Fürth)
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64121100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE25
Hauptort der Ausführung:

Regierungsbezirk Mittelfranken.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Ausführung von förmlichen
Zustellungsaufträgen nach den Vorschriften der Zivilprozessordnung
(ZPO) für die Gerichte und Staatsanwaltschaften der Landgerichtsbezirke
Ansbach und Nürnberg-Fürth im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland
einschließlich der Rücksendung der Zustellungsurkunden. Geschätzter
Umfang ca. 278 000 Stück in 2 Jahren.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2017
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn keine Kündigung
erfolgt, längstens jedoch bis zum 30.6.2021.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Einlieferung der Postzustellungsaufträge erfolgt derzeit teilweise
durch Abholung, teilweise durch Einlegung in einen Briefkasten oder
Abgabe in einer Postagentur. In der Preiszusammenstellung bei
Einlieferung ist für jede Einlieferungsstelle der Preis für die
Abholung der Postzustellungsaufträge im angegebenen Zeitfenster
einzutragen, als Wahlposition können alternative
Einlieferungsmöglichkeiten angeboten werden. Die Beschreibung der
alternativen Einlieferungsmöglichkeit muss die erforderlichen
Mitwirkungshandlungen des Auftraggebers, hier insbesondere den Ort der
alternativen Einlieferung, bei Briefkästen die nächste Leerung nach
15:00 Uhr jedes Werktags, enthalten.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebietslos 2 (Landgerichtsbezirke Amberg, Regensburg und Weiden i. d.
OPf.)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64121100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DE23
NUTS-Code: DE223
NUTS-Code: DE226
Hauptort der Ausführung:

Oberpfalz, Landkreis Kelheim, kreisfreie Stadt Straubing.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Ausführung von förmlichen
Zustellungsaufträgen nach den Vorschriften der Zivilprozessordnung
(ZPO) für die Gerichte und Staatsanwaltschaften der Landgerichtsbezirke
Amberg, Regensburg und Weiden i.d.OPf.im Gebiet der Bundesrepublik
Deutschland einschließlich der Rücksendung der Zustellungsurkunden.
Geschätzter Umfang ca. 240 000 Stück in 2 Jahren.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2017
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn keine Kündigung
erfolgt, längstens jedoch bis zum 30.6.2021.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Einlieferung der Postzustellungsaufträge erfolgt derzeit teilweise
durch Abholung, teilweise durch Einlegung in einen Briefkasten oder
Abgabe in einer Postagentur. In der Preiszusammenstellung bei
Einlieferung ist für jede Einlieferungsstelle der Preis für die
Abholung der Postzustellungsaufträge im angegebenen Zeitfenster
einzutragen, als Wahlposition können alternative
Einlieferungsmöglichkeiten angeboten werden. Die Beschreibung der
alternativen Einlieferungsmöglichkeit muss die erforderlichen
Mitwirkungshandlungen des Auftraggebers, hier insbesondere den Ort der
alternativen Einlieferung, bei Briefkästen die nächste Leerung nach
15:00 Uhr jedes Werktags, enthalten.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer muss über eine Lizenz nach § 5 PostG verfügen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/03/2017
Ortszeit: 11:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/06/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/03/2017
Ortszeit: 11:30
Ort:

Nürnberg.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Angebotsöffnung ist nichtöffentlich.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken Vergabekammer Nordbayern
Promenade 27
Ansbach
91522
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail: [4]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Fax: +49 981531837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf folgende Fristen (vgl. § 160 Abs. 3 GWB) wird besonders
hingewiesen:

Der Bieter hat von ihm erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren gegenüber dem Auftraggeber innerhalb einer Frist von
10 Kalendertagen zu rügen.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Falls der Auftraggeber mitteilt, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
hat der Bieter die Möglichkeit, die Vergabekammer anzurufen, solange
nicht eine Frist (gerechnet nach dem Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers), von mehr als 15 Kalendertagen, vergangen ist.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/02/2017

References

1. mailto:vergabestelle@olg-n.bayern.de?subject=TED
2. https://www.justiz.bayern.de/gericht/olg/n/
3. https://www.auftraege.bayern.de/
4. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau