Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021509090260747 / 57811-2017
Veröffentlicht :
15.02.2017
Angebotsabgabe bis :
20.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
73200000 - Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung
DE-Berlin: Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung

2017/S 32/2017 57811

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen Wissenschaftliche
Einrichtung der Länder an der Humboldt-Universität zu Berlin e. V.
Unter den Linden 6
Berlin
10099
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Ricarda Klein / Frau Liane Diez
E-Mail: [1]iqboffice@iqb.hu-berlin.de
Fax: +49 30209346599
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.iqb.hu-berlin.de/
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.iqb.hu-berlin.de/institut/news/call4bids
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gemeinnütziger eingetragener Verein
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen der Durchführung des IQB-Bildungstrend 2018 in den Fächern
Mathematik, Biologie, Physik und Chemie in der 9. Jahrgangsstufe.
Referenznummer der Bekanntmachung: V/GF/2017/02/BT2018
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für das Jahr 2018 ist erneut die Überprüfung des Erreichens der
Bildungsstandards in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und
Physik am Ende der 9. Jahrgangsstufe vorgesehen (IQB-Bildungstrend
2018). Im Rahmen dieser Erhebung werden Kompetenztests in den genannten
Fächern mit insgesamt ca. 47 450 Schülerinnen und Schülern in allen 16
Bundesländern durchgeführt. Zudem werden den beteiligten Schülerinnen
und Schülern, deren Eltern und Lehrkräften sowie den Schulleitungen
Fragebögen vorgelegt. Der hierzu zu vergebende Auftrag umfasst die
Vorbereitung des IQB-Bildungstrends 2018 (einschließlich der Ziehung
einer bundesweiten sowie auf Ebene der einzelnen Bundesländer
repräsentativen Stichprobe), seine Durchführung (Feldarbeit und
Datenerhebung), die Datenerfassung und -aufbereitung sowie den Versand
von Schulrückmeldungen an die teilnehmenden Schulen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

1.350 allgemeine Schulen und 90 Förderschulen in allen 16
Bundesländern.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe oben Ziffer II.1.4) sowie ausführlich in den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Berufs- oder Handelsregister: Nachweis der Eintragung in einem
Berufs- oder Handelsregister des Staates, in dem der Bieter
niedergelassen ist, der nicht älter als 3 Monate zum Zeitpunkt des
Ablaufs der Angebotsfrist sein darf.

2. Alternativer Nachweis der erlaubten Berufsausübung: Sofern der
Bieter, das Mitglied einer Bietergemeinschaft oder Dritte (im Falle
einer Eignungsleihe) nicht in einem Berufs- oder Handelsregister
verzeichnet ist, genügt der Nachweis der erlaubten Berufsausübung auf
andere Weise.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Nachweis einer entsprechenden Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung.

2. Erklärung über den Gesamtumsatz sowie den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des hier zu vergebenden Auftrags für die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre vor Ablauf der Angebotsfrist.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzen:

Geeignete Referenzen über früher ausgeführte vergleichbare Aufträge in
Form einer Liste der in den letzten 3 Jahren vor Ablauf der
Angebotsfrist erbrachten wesentlichen Leistungen, mit Angabe des Werts,
des Erbringungszeitraums sowie des öffentlichen oder privaten
Empfängers.

2. Angabe der technischen Fachkräfte:

Angabe der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob
diese dem Bieter bzw. dem jeweiligen Mitglied der Bietergemeinschaft
angehören oder nicht. Hiermit gemeint sind vor allem diejenigen, die
mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind.

3. Angabe Umweltmanagementmaßnahmen:

Angabe der Umweltmanagementmaßnahmen, die der Bieter bzw. das jeweilige
Mitglied der Bietergemeinschaft während der Auftragsausführung
anwendet.

4. Durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl:

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Bieters bzw. des jeweiligen Mitglieds der Bietergemeinschaft und
die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich
sind.

5. Geräte und technische Ausrüstung:

Erklärung, aus der ersichtlich ist, über welche Ausstattung, welche
Geräte und welche technische Ausrüstung der Bieter bzw. das jeweilige
Mitglied der Bietergemeinschaft für die Ausführung des Auftrags
verfügt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es wird der Nachweis von Erfahrungen im Bereich von
Schulleistungsstudien durch Angabe mindestens zwei entsprechender
Referenzaufträge in den letzten 3 Jahren vor Ablauf der Angebotsfrist
gefordert, die nach Art und Schwierigkeit mit der hier zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind. Dabei berücksichtigt der Auftraggeber
insbesondere Erfahrungen im Hinblick auf Stichprobenziehung,
Kommunikation mit erforderlichen Stellen, Testleiterschulung,
Datenerhebung und Datenverarbeitung einschließlich der Kodierungen
offener Schülerantworten und Gewährleistung der datenschutzrechtlichen
Bestimmungen.

Soweit erforderlich berücksichtigt der Auftraggeber auch einschlägige
Aufträge, die mehr als 3 Jahre zurückliegen, um einen ausreichenden
Wettbewerb sicherzustellen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vegabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/03/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/05/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/03/2017
Ortszeit: 12:00
Ort:

Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen Humboldt-Universität
zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin.

Bieter sind zum Öffnungstermin nicht zugelassen (§ 55 Abs. 2 Satz 2
VgV).

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Leistungserbringung (Ziffer II.2.7) soll unmittelbar nach
Zuschlagserteilung beginnen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Land Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail: [4]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:[5]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und
-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rügen wegen behaupteter Vergabeverstöße sind gegenüber der unter Ziffer
I.1 genannten Kontaktstelle innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen
zu erheben (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB). Ergänzend wird auf §
160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hingewiesen. Hiernach ist ein
Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers vergangen sind, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammer beim Land Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
E-Mail: [6]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Fax: +49 3090137613

Internet-Adresse:[7]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und
-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/02/2017

References

1. mailto:iqboffice@iqb.hu-berlin.de?subject=TED
2. https://www.iqb.hu-berlin.de/
3. https://www.iqb.hu-berlin.de/institut/news/call4bids
4. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
5. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
6. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
7. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau