Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wuppertal - Austausch Bildbespannungen Akustik und Markenbilder
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021312580358017 / 846601-2017
Veröffentlicht :
13.02.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
03.03.2017
Angebotsabgabe bis :
09.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
39298000 - Statuetten, Ziergegenstände; Rahmen für Fotografien oder Bilder, Spiegel
Austausch Bildbespannungen Akustik und Markenbilder


Vergabenr.
0011-Akustik2-2017
a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Stelle zur Einreichung der Angebote, zuschlagserteilende Stelle:

Name und Anschrift:
BARMER Justiziariat-Vergabestelle
Lichtscheider Straße 89
42285 Wuppertal
Deutschland
Telefonnummer:
Telefaxnummer:
E-Mail-Adresse: ausschreibungen@barmer.de
Internet-Adresse: https://ausschreibungen.barmer.de/projekte

Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Siehe oben

Zuschlagserteilende Stelle:
Siehe oben
b) Art der Vergabe ( 3 VOL/A):

Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
c) Angebote können abgegeben werden:


schriftlich


elektronisch mit fortgeschrittener Signatur


elektronisch mit qualifizierter Signatur


mit Mantelbogenverfahren (schriftlicher Mantelbogen und elektronische Angebotsdatei)
d) Art und Umfang sowie Ort der Leistung:

Art der Leistung:
Austausch der Bildbespannungen an den vorhanden Akustik- und Markenbildern in den Geschäftsstellen/Zentren.

Menge und Umfang:
Lieferung und Montage von ca. 1.028 neuen Bildbespannungen inklusive der Entsorgung der alten Bildbespannungen.

Ort der Leistung:
Bundesweite Auslieferung
e) Losaufteilung:

Losweise Vergabe:
Nein

Angebote sind möglich für:
die Gesamtleistung
f) Nebenangebote sind


nicht zugelassen
g) Liefer-/Ausführungsfrist:

Beginn:


Ende:
30.06.2017


Start der Leistung unverzüglich nach Zuschlagserteilung.
h) Stelle zur Anforderung der Vergabeunterlagen:


Siehe Vergabestelle

Anforderung bis spätestens:
03.03.2017

Anforderung digitaler Unterlagen unter:
https://ausschreibungen.barmer.de/projekte
Anschrift der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen werden können:


Siehe Vergabestelle
i) Ablauf der Angebots- und Bindefrist:

Angebote sind einzureichen bis:
09.03.2017 16:00

Ablauf der Bindefrist:
30.03.2017
j) Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen:



k) Wesentliche Zahlungsbedingungen:


Siehe Vergabeunterlagen
l) Unterlagen zur Eignungsprüfung:

Liste der vorzulegenden Unterlagen:
1. Im Angebotsschreiben: Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit und sofern zutreffend Nachunternehmererklärung und/oder
Aufstellung zu Verflechtungen mit anderen Unternehmen
2. Sofern zutreffend: Bietergemeinschaftserklärung im Angebotsschreiben
3. Eigenerklärung, über mindestens drei Referenzkunden zu verfügen, deren Aufträge nach Art, Umfang und Schwierigkeitsgrad
mit dem vorliegend zu vergebenden Auftrag vergleichbar sind, und deren Benennung. (gemäß Anlage E1)
4. Eigenerklärung (gemäß Anlage E2) über eine Haftpflichtversicherung zu verfügen, die mindestens eine Deckungssumme je
Vertragsjahr pauschal für Personen-, Sach- und sämtliche Vermögensschäden in Höhe von 500.000,00 ausweist oder im
Zuschlagsfalle eine solche abzuschließen.
5. Eigenerklärung (gemäß Anlage E3), dass die folgenden Arbeitsschutzbestimmungen beachtet / angewendet werden:
-die Unfallverhütungsvorschriften der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (BG)
-andere anwendbare Rechtsvorschriften im Schwerpunktbereich der Arbeitsschutzvorschriften
-die allgemein anerkannten sicherheitstechnischen und arbeitsmedizinischen Regeln.
Weiterhin ist zu bestätigen, bestätigt, dass
- alle erforderlichen (Schutz-) Einrichtungen sowie Sachmittel und Personal zur ersten Hilfe zu unseren Lasten vorgehalten und
eingesetzt werden.
- die zu Installationszwecken eingesetzten elektrischen Betriebs- oder Arbeitsmittel, die unter den 2 der DGUV-Vorschrift 3
fallen, entsprechend den Bestimmungen / Anforderungen dieser Vorschrift beschaffen sind.
- die gelieferten und unter den Anwendungsbereich des 2 DGUV-Vorschrift 3 fallenden Produkte entsprechend den Bestimmungen der
DGUV Vorschrift 3 beschaffen sind.
Es ist zuzusichern, dass die zum Einsatz vorgesehenen Personen gemäß
7 der DGUV-Vorschrift 1 und 7 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG)
befähigt sind, die für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Aufgabenerfüllung zu beachtenden Bestimmungen und Maßnahmen
einzuhalten.
Ferner ist zuzusichern, nur solche Personen einzusetzen, die nach 4 der DGUV-Vorschrift 1 und 12 des Arbeitsschutzgesetzes
sicherheitstechnisch unterwiesen sind.
6. Die Bewerber werden gebeten, mit Angebotsabgabe eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach 150a der Gewerbeordnung
einzureichen, die bei Angebotsabgabe nicht älter als 3 Monate ist bzw. die vervollständigte Anlage "Gewerbezentralregister"
(gemäß Anlage 1)


Die Nachweise unter 1 und 2 sind zwingend bereits mit dem Angebot abzugeben. Ihr Fehlen führt zwingend zum Ausschluss. Fehlen
die Nachweise 3-5, können diese unter Fristsetzung nachgefordert werden. Erfolgt keine fristgemäße vollständige
Nachreichung erfolgt zwingend der Ausschluss.
m) Höhe der Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise:

Die Unterlagen werden kostenfrei abgegeben.

n) Angabe der Zuschlagskriterien:

Der niedrigste Preis
Nein

Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Vergabe-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung
zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/ai-barmer/2017/02/54321-Tender-159b5f8d376-5d952dadc92be6d4.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau