Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bad Kreuznach - Umzug der Justizbehörden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021312580158003 / 846580-2017
Veröffentlicht :
13.02.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
18.05.2017
Angebotsabgabe bis :
19.05.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
98392000 - Umzugsdienste
17A0029 (LBB NL Idar-Oberstein) Justizzentrum Bad Kreuznach, BFD Umzug der Justizbehörden

121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VHB Ausgabe 2008/04.16 17A0029_IO.docx Seite 1 von 3
a) 1. Öffentlicher Auftraggeber
Name LBB Niederlassung Idar - Oberstein
Straße Am Rilchenberg 65
PLZ, Ort 55743 Idar-Oberstein
2. Vergabestelle
Name LBB Regionale Vergabestelle Trier
Straße Paulinstraße 58
PLZ, Ort 54292 Trier
Telefon Fax 0651/2093-174
E-Mail Vergabe.Trier@LBBnet.de Internet www.LBBnet.de
b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOL/A
Vergabe 17A0029 Umzugsleistungen (VOL)
Maßnahme 207070BNK Justizzentrum Bad Kreuznach, BFD Umzug der Justizbehörden
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
x . Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.
. Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt.
. Es werden elektronische Angebote akzeptiert.
. ohne elektronische Signatur (Textform).
. mit fortgeschrittener elektronischer Signatur.
. mit qualifizierter elektronischer Signatur.
. kein elektronisches Vergabeverfahren
Vergabeunterlagen können kostenlos vom Vergabemarktplatz Rheinland Pfalz www.vergabe.rlp.de
ab sofort bis zum Ablauf der Angebotsfrist herunter geladen werden. Es gelten dafür die AGB des
Vergabemarktplatzes. Es erfolgt kein Versand der Vergabeunterlagen in Papierform.
d) Art des Auftrags
Dienstleistungen gewerblich
e) Ort der Ausführung
Bad Kreuznach
f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose
17A0029 Justizzentrum Bad Kreuznach, BFD Umzug der Justizbehörden
Bezug des Justizzentrums Bad Kreuznach durch das Landgericht, Amtsgericht, Arbeitsgericht
und der Staatsanwaltschaft aus 3 Quellflächen mit ca. 225 Arbeitsplätzen, in der Regel ohne
Mobiliar und ca. 8.250 lfd. Meter Akten, überwiegend Flachablage.
Zusätzliche Nachweise zur Fachkunde und technischen Leistungsfähigkeiten, siehe Punkt u)
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert
werden
Zweck der baulichen Anlage
Zweck des Auftrags
h) Aufteilung in Lose NEIN
ja, Angebote sind möglich
(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
i) Ausführungsfristen

121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VHB Ausgabe 2008/04.16 17A0029_IO.docx Seite 2 von 3
x Beginn der Ausführung am 04.09.2017
x Fertigstellung oder Dauer der
Leistungen:
Ende Dezember 2017
weitere Fristen
j) Nebenangebote sind nicht zugelassen
k) Anforderung der Vergabeunterlagen
Siehe unter Punkt l)
l) Vergabeunterlagen können vom Vergabemarktplatz Rheinland-Pfalz www.vergabe.rlp.de ab sofort
bis zum Ablauf der Angebotsfrist herunter geladen werden. Der Download ist kostenlos. Es erfolgt
kein Versand der Vergabeunterlagen in Papierform.
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind Vergabestelle siehe a) 2.
p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen Deutsch
q) Ablauf der Angebotsfrist am 19.05.2017 um 10:00 Uhr
Eröffnungstermin am 19.05.2017 um 10:00 Uhr
Ort
LBB Regionale Vergabestelle Trier
Paulinstraße 58
54292 Trier
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Es sind keine Bieter zugelassen!
r) geforderte Sicherheiten siehe Vergabeunterlagen
s) Wesentliche Finanzierungs- und
Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten
sind
siehe Vergabeunterlagen
t) Rechtsform der/Anforderung an
Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
u) Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben, Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich unter:
http://www.lbbnet.de/icc/LBB/nav/ffa/ffa50208-facf-6111-be59-262700266cb5.htm

121
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)
VHB Ausgabe 2008/04.16 17A0029_IO.docx Seite 3 von 3
Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung wird außerdem mit den Vergabeunterlagen bereitgestellt.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß 6a Abs. 3
VOL/A zu machen:
Zusätzliche Nachweise zur Fachkunde und technischen Leistungsfähigkeiten:
- Die Fachkunde ist gegeben, wenn der Bieter mindestens 3 Referenzprojekte vergleichbarer
Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren nachweisen kann.
- Die Leistungsfähigkeit ist gegeben, wenn der Bieter für das letzte Geschäftsjahr folgendes nachweisen
kann:
> Umzugsdienstleistungen vergleichbarer Leistungen in Höhe von mindestens 250.000 EUR netto
> Entsorgungsdienstleistungen vergleichbarer Leistungen in Höhe von 30.000 EUR netto
> Nachweislich mindestens 20 Speditionsmitarbeiter im Umzugsbereich ganzjährig und festangestellt
beschäftigt waren
- Die Zuverlässigkeit ist gegeben, wenn folgende Anforderungen erfüllt sind:
> In den letzten 5 Jahren gegen den Bieter keine rechtmäßig verurteilten Verfehlungen vorliegen bei
-Verstößen gegen das Mindestlohngesetz
-Verstößen gegen das Korruptionsgesetz
> In den letzten 5 Jahren keine Säumnisse bei Steuerzahlungen bekannt sind
> In den letzten 5 Jahren keine Negativeintragungen im Gewerbezentralregister vorliegen
v) Ablauf der Bindefrist 30.06.2017
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle
Ministerium der Finanzen, Kaiser-Friedrich-Straße 5, 55116 Mainz


Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-rlp-landlbb/2017/02/7751.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau