Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Duisburg - Durchführung der Wartungsarbeiten an wegweisender Radverkehrsbeschilderung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021312575457959 / 846526-2017
Veröffentlicht :
13.02.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
02.03.2017
Angebotsabgabe bis :
02.03.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
50800000 - Diverse Reparatur- und Wartungsdienste
50000000 - Reparatur- und Wartungsdienste
2017-0071 Durchführung der Wartungsarbeiten an wegweisender Radverkehrsbeschilderung
im Stadtgebiet Duisburg - Jahresvertrag 2017 bis 2020

2017-0071 WBD: 2017-0071 Durchführung der Wartungsarbeiten an wegweisender
Radverkehrsbeschilderung im Stadtgebiet Duisburg - Jahresvertrag 2017 bis 2020
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 1/4
Bekanntmachung: 2017-0071 Durchführung der Wartungsarbeiten an
wegweisender Radverkehrsbeschilderung im Stadtgebiet Duisburg -
Jahresvertrag 2017 bis 2020
Art der Vergabe Öffentliche Ausschreibung
Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
Postanschrift Schifferstr. 190
Ort 47059 Duisburg
Telefon 0203 283 4332
Fax 0203 283 2883
E-Mail j.mackenstein@wb-duisburg.de
URL www.wb-duisburg.de
UST.-ID DE252359155
Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
Siehe "zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle"
Art und Umfang der Leistung
Die Durchführung der Wartungsarbeiten an wegweisender Radverkehrsbeschilderung im Stadtgebiet Duisburg. Die Pflege wird
durch 2 Wartungsgänge im Jahr sichergestellt.
Es handelt sich um einen Jahresvertrag von 2017 bis 2020 zzgl. einer einseitigen Option über 12 Monate für die Arbeitsgeberin.
Leistungsort
Bezeichnung Stadtgebiet Duisburg
Ort 47051
Ergänzende / Abweichende Angaben
zum Leistungsort
Im gesamten Stadtgebiet Duisburg.
Etwaige Vorbehalte wegen Teilung in Lose, Umfang der Lose und mögliche Vergabe der Lose an
verschiedene Bieter
Es ist keine Teilung der Gesamtleistung in Lose vorgesehen.
Nebenangebote
Nebenangebote sind nicht zugelassen
Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Bestimmungen über die
Ausführungsfrist
Die Wartungsarbeiten sind im Leistungszeitraum von 48 Monaten ab
Auftragserteilung durchzuführen. Vertragsbeginn ist der 01.04.2017
Zuzüglich einer einseitigen Vertragsverlängerungsoption um 12 Monate für die AG.
Dauer 48 Monate ab Auftragsvergabe
Bezeichnung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt oder bei der sie eingesehen werden können
Elektronisch: über Metropole Ruhr http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter den dort
genannten Nutzungsbedingungen.
Tag, bis zu dem die Vergabeunterlagen spätestens angefordert werden
können:
02.03.2017 12:00 Uhr
Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten.
Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
Bezeichnung Submissionsstelle der Stadt Duisburg 30-23
Kontaktstelle Zi. 1507 - 1510
Postanschrift Friedrich-Wilhelm-Str. 96 (15. Etage)
Ort 47051 Duisburg
Telefon 0203 283 3144, 0203-283-3199
2017-0071 WBD: 2017-0071 Durchführung der Wartungsarbeiten an wegweisender
Radverkehrsbeschilderung im Stadtgebiet Duisburg - Jahresvertrag 2017 bis 2020
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 2/4
Fax 0203 283 3400
E-Mail submissionsstelle@stadt-duisburg.de
URL www.duisburg.de/submissionen
Die Abgabe digitaler Angebote unter Metropole Ruhr http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen ist zugelassen.
Art der akzeptierten Angebote:
Postalischer Versand
Elektronisch in Textform
Elektronisch mit fortgeschrittener elektronischer Signatur
Elektronisch mit qualifizierter elektronischer Signatur
Ablauf der Angebotsfrist 02.03.2017 12:00 Uhr
Geforderte Kautionen und Sicherheitsleistungen
Vertragsstrafe: 0,3% der Brutto-Schlussrechnungssumme/Werktag,
max. 5% der Brutto-Schlussrechnungssumme
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften
Siehe Ziffer 7.0 der kaufm. Vorbemerkungen zu den Ausschreibungsunterlagen.
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers
Bedingung an die Auftragsausführung Die Auftragserteilung wird außerdem davon abhängig gemacht, dass die Bieterinnen
sowie deren Nachunternehmerinnen und Verleiherinnen von Arbeitskräften, soweit
diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, die gemäß 4 und 18 TVgGNRW
(Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und Sozialstandards sowie fairen
Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher Aufträge - Tariftreue- und Vergabegesetz
Nordrhein-Westfalen) erforderlichen Verpflichtungserklärungen beifügen.
a) Verpflichtungserklärung der Bieterin nach 4 TVgG - NRW zu Tariftreue und
Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der
Vorgaben des TVgG - NRW (Formblatt F5)
b) Verpflichtungserklärung der Bieterin nach 18 TVgG - NRW zur Beachtung der
ILO-Kernarbeitsnormen (Formblatt F6)
Für Bieterinnen, die auf dem Unternehmensnetzwerk "Gate 50" der "Evosource
AG" mit einem vollständigen und gültigen TVgG-NRW Pass registriert sind,
besteht alternativ hierzu die Möglichkeit, innerhalb der Anlage 1 (Checkliste) der
Ausschreibungsunterlagen, die Nummer des TVgG-NRW Passes anzugeben. In
diesem Fall entfällt das Ausfüllen und die Unterzeichnung der Formblätter F5 und F6
in der Anlage 2.
Nachweis über die persönliche Lage
der Wirtschaftsteilnehmer
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
a) Nachweis der gewerberechtlichen Anmeldung gemäß Gewerbeordnung und
die Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der
Industrie- und Handelskammer
b) Erklärung der Bieterin zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Formblatt F7)
c) Erklärung der Bieterin zur illegalen Beschäftigung von Arbeitskräften (Formblatt
F8)
d) Eigenerklärung nach 16 Abs. 5 TVgG - NRW anstelle eines
Gewerbezentralregisterauszuges (Formblatt F12)
Die Eigenerklärungen zur Eignung können wahlweise durch das Ausfüllen und
die Unterschrift der entsprechenden, in der Anlage enthaltenen Formblätter oder
auf dem Wege der Präqualifikation erbracht werden. Macht die Bieterin von der
Möglichkeit des Nachweises über ein Präqualifikationsregister Gebrauch, muss
das Datenbanksystem der Präqualifikationsstelle für die AG kostenfrei zugänglich
sein. Darüber hinaus müssen die Präqualifikationsunterlagen die entsprechenden
Daten vollständig enthalten und dürfen die von der Präqualifikationsstelle festgelegte
Gültigkeitsdauer nicht überschritten haben. Die Präqualifikationsstelle und die
2017-0071 WBD: 2017-0071 Durchführung der Wartungsarbeiten an wegweisender
Radverkehrsbeschilderung im Stadtgebiet Duisburg - Jahresvertrag 2017 bis 2020
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 3/4
im Präqualifikationsverzeichnis eingetragene Nummer müssen in der Anlage
1 (Checkliste) angeben werden. Wird das Präqualifikationsverfahren für den
Eignungsnachweis genutzt, müssen die entsprechenden Formblätter in der Anlage,
die durch die Präqualifikationsunterlagen ersetzt werden, weder ausgefüllt noch
unterschrieben werden.
Die AG behält sich das Recht vor, vor der Zuschlagserteilung von der potentiellen
AN entsprechende Nachweise oder Bescheinigungen zu den abgegebenen
Eigenerklärungen anzufordern. Kopien von den Nachweisen bzw. Bescheinigungen
werden anerkannt, sofern sie keinen Anlass zu Zweifeln an der Übereinstimmung mit
dem Original geben.
Nachweis über die wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
a) Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz
bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gestand der Vergabe ist, jeweils
bezogen auf die letzten drei abgeschlossen Geschäftsjahre (Formblatt F2)
b) Erklärung der Bieterin zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Sozialbeiträgen
(Formblatt F4)
c) Bescheinigung der Berufsgenossenschaft
Eine Bieterin, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland hat, hat eine
Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.
d) Eigenerklärung zur bestehenden Berufshaftpflichtversuchungsdeckung
(Formblatt F13)
Sofern das Angebot in die engere Auswahl fällt, ist diese durch einen Nachweis
über die Betriebshaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssumme für
Personen-, Sach-, und Vermögensschäden für 2.500.000,00 EUR (Kopie der
Versicherungspolice oder Bestätigung der Versicherungsgesellschaft) zu ersetzen.
Die Eigenerklärungen zur Eignung können wahlweise durch das Ausfüllen und
die Unterschrift der entsprechenden, in der Anlage enthaltenen Formblätter oder
auf dem Wege der Präqualifikation erbracht werden. Macht die Bieterin von der
Möglichkeit des Nachweises über ein Präqualifikationsregister Gebrauch, muss
das Datenbanksystem der Präqualifikationsstelle für die AG kostenfrei zugänglich
sein. Darüber hinaus müssen die Präqualifikationsunterlagen die entsprechenden
Daten vollständig enthalten und dürfen die von der Präqualifikationsstelle festgelegte
Gültigkeitsdauer nicht überschritten haben. Die Präqualifikationsstelle und die
im Präqualifikationsverzeichnis eingetragene Nummer müssen in der Anlage
1 (Checkliste) angeben werden. Wird das Präqualifikationsverfahren für den
Eignungsnachweis genutzt, müssen die entsprechenden Formblätter in der Anlage,
die durch die Präqualifikationsunterlagen ersetzt werden, weder ausgefüllt noch
unterschrieben werden.
Die AG behält sich das Recht vor, vor der Zuschlagserteilung von der potentiellen
AN entsprechende Nachweise oder Bescheinigungen zu den abgegebenen
Eigenerklärungen anzufordern. Kopien von den Nachweisen bzw. Bescheinigungen
werden anerkannt, sofern sie keinen Anlass zu Zweifeln an der Übereinstimmung mit
dem Original geben.
Nachweis über die technische
Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
a) Auflistung der wesentlichen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren
erbrachten vergleichbaren (Formblatt F1)
- mit Angaben zum Auftragswert, Leistungszeitraum, Auftraggeber
- mit Ansprechpartner und Telefonnummer (Referenzenliste)
b) Nachweis der Bieterin, dass sie über fachlich qualifiziertes Personal für die
Durchführung der Leistung verfügt.
c) Erklärung über die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, mit gesondert ausgewiesenem
technischen Personal, (Formblatt F3)
d) Erklärung der Bieterin zum Nachunternehmereinsatz (Formblatt F9)
e) Benennung des für die Leitung und Aufsicht vorgesehenen (technisches) Personal
2017-0071 WBD: 2017-0071 Durchführung der Wartungsarbeiten an wegweisender
Radverkehrsbeschilderung im Stadtgebiet Duisburg - Jahresvertrag 2017 bis 2020
VO: Sonstige Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Seite 4/4
Die Eigenerklärungen zur Eignung können wahlweise durch das Ausfüllen und
die Unterschrift der entsprechenden, in der Anlage enthaltenen Formblätter oder
auf dem Wege der Präqualifikation erbracht werden. Macht die Bieterin von der
Möglichkeit des Nachweises über ein Präqualifikationsregister Gebrauch, muss
das Datenbanksystem der Präqualifikationsstelle für die AG kostenfrei zugänglich
sein. Darüber hinaus müssen die Präqualifikationsunterlagen die entsprechenden
Daten vollständig enthalten und dürfen die von der Präqualifikationsstelle festgelegte
Gültigkeitsdauer nicht überschritten haben. Die Präqualifikationsstelle und die
im Präqualifikationsverzeichnis eingetragene Nummer müssen in der Anlage
1 (Checkliste) angeben werden. Wird das Präqualifikationsverfahren für den
Eignungsnachweis genutzt, müssen die entsprechenden Formblätter in der Anlage,
die durch die Präqualifikationsunterlagen ersetzt werden, weder ausgefüllt noch
unterschrieben werden.
Die AG behält sich das Recht vor, vor der Zuschlagserteilung von der potentiellen
AN entsprechende Nachweise oder Bescheinigungen zu den abgegebenen
Eigenerklärungen anzufordern. Kopien von den Nachweisen bzw. Bescheinigungen
werden anerkannt, sofern sie keinen Anlass zu Zweifeln an der Übereinstimmung mit
dem Original geben.
Ablauf der Bindefrist 02.05.2017 23:59 Uhr
Wertung
Wertungsmethode Niedrigster Preis
Sonstiges
Bekanntmachungs-ID: CXPSYDBYCYL

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-gkd/2017/02/15809.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau