Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Unna - Grünflächenpflege auf städtischen Liegenschaften
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017021312575057935 / 846492-2017
Veröffentlicht :
13.02.2017
Anforderung der Unterlagen bis :
28.02.2017
Angebotsabgabe bis :
28.02.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45112700 - Landschaftsgärtnerische Arbeiten
77300000 - Dienstleistungen im Gartenbau
77342000 - Heckenschnitt
77340000 - Baum- und Heckenschnitt
77310000 - Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
Grünflächenpflege auf städtischen Liegenschaften für 2017/2018

VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1 07.02.2017 16:48 Uhr - VMP
Bekanntmachung
Aktenzeichen:
Vergabe-Nr.: VOL U-SBU-17-02 ÖA
Bezeichnung des Verfahrens: Grünflächenpflege auf städtischen
Liegenschaften für 2017/2018
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
Kreisstadt Unna
Postanschrift
Rathausplatz 1, 59423 Unna
Kontaktstelle Zentrale Vergabestelle
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse vergabestelle@stadt-unna.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Stadtbetriebe Unna
Postanschrift
Viktoriastr. 12, 59425 Unna
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Kreisstadt Unna
Postanschrift
Rathausplatz 1, 59423 Unna
Kontaktstelle Zentrale Submissionsstelle
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
Vergabemarktplatz NRW
5. Form der Angebote
Postalischer Versand
Die Abgabe digitaler Angebote unter www.evergabe.nrw.de unter Beachtung der dort genannten
Nutzungsbedingungen ist zugelassen.
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Die Kreisstadt Unna - Zentrale Vergabestelle - schreibt im Namen und auf Rechnung der
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
2 07.02.2017 16:48 Uhr - VMP
Stadtbetriebe Unna, Viktoriastraße 12, 59425 Unna
die in der beiliegenden Leistungsbeschreibung bezeichneten Leistungen aus:
Grünflächenpflege auf städtischen Liegenschaften für 2017 und 2018
Der Leistungsumfang lautet wie folgt:
- Flächen aus losem/schüttbarem Material = 378,38 m
- Beete = 11,16 m
- Begrünung unterbauter Flächen = 367,65 m
- Hecken/Formhecken = 111,25 m/ 163,06 m
- Rasen und Ansaaten = 32.184,93 m
- Sonstige Vegetationsflächen = 1488,27 m
- Sträucher = 10663,82 m/ 5816,56 m / 66 St.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
Leistungsort:
59425 Unna
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Leistungsort:
Verschiedene Liegenschaften in Unna, siehe Objektliste (Anlage 7a)
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Eine Aufteilung in Lose ist nicht beabsichtigt.
8. g g f . Z u l a s s u n g v o n N e b e n a n g e b o t e n
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
2017:
Pflegezeitraum : 31.03.2017 - 11.11.2017
2018:
Pflegezeitraum : 12.03.2018 - 10.11.2018
10. Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
wie Ziffer 2
Bezeichnung
Postanschrift
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.
11. Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht in die Vergabeunterlagen
28.02.2017 10:00 Uhr
12. Ablauf der Angebotsfrist
28.02.2017 10:00 Uhr
13. Ablauf der Bindefrist
31.03.2017 23:59 Uhr
14. Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten
15. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen
Siehe Vergabeunterlagen
16. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
Siehe Vergabeunterlagen
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
3 07.02.2017 16:48 Uhr - VMP
17. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
Nachweise für die Beurteilung der Eignung
Allgemeines:
1. Ausländische Bieter haben die entsprechenden Registerauszüge, Nachweise und Bescheinigungen nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorzulegen.
2. Die Zentrale Vergabestelle wird ab einer Auftragssumme von 30.000 Euro für den Bieter, der den
Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister ( 150a Gewerbeordnung) beim
Bundeszentralregister anfordern.
3. Die Vorlage der geforderten Auszüge, Nachweise und Bescheinigungen erfolgt grundsätzlich in Papierform.
Die Vorlage von Kopien der geforderten Auszüge, Nachweise und Bescheinigungen ist ausreichend.
Nachweise zur Eignung
AUFTRAGSUNABHÄNGIG:
- Unternehmen haben zum Nachweis der auftragsunabhängigen Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung des Bieters" (Anlage 2a) vorzulegen, ggf. ergänzt durch geforderte
auftragsspezifische Einzelnachweise sowie Nachweise, die von der Anerkennung des Nachweises der Eignung
durch das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung des Bieters" (Anlage 2a) ausdrücklich ausgenommen sind, wie:
- Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung für Dienst- und Bauleistungen (Anlage 3 a)
- Verpflichtungserklärung nach 18 Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW) zur
Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (Anlage 3 b)
- Verpflichtungserklärung zur Frauenförderung und zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
(Anlage 3 c)
- Eigenerklärung des Bieters zu Verbindungen mit anderen Unternehmen (Anlage 5 a)
- Erklärung Bietergemeinschaft - sofern eine Bietergemeinschaft ein Angebot abgibt (Anlage 5 b)
- Nachunternehmen
Beim Einsatz von Nachunternehmern ist durch den Bieter auf Verlangen, jedoch durch den Auftragnehmer
spätestens 14 Tage nach Auftragsvergabe für die vorgesehenen Nachunternehmen die Eignung durch
a) die Vorlage des ausgefüllten Formblattes "Eigenerklärung des Bieters" (Anlage 2a)
b) Verpflichtungserklärung nach 18 Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen (TVgG - NRW) zur
Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (Anlage 3b)
nachzuweisen.
Entsprechende Vordrucke sind den Vergabeunterlagen beigefügt.
AUFTRAGSBEZOGEN:
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde bzw. folgende Angaben gemäß 6 Abs. 3 VOL/
A zu machen und in Papierform seinem Angebot beizufügen:
1. Eine nachprüfbare Referenzliste bezüglich der Ausführung von 2 Leistungen (Auftragsdatum nicht älter als
drei Jahre zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist) die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
(Auftragsvolumen mind. 50.000 EUR pro Referenz)
Die Zufriedenheit des Auftraggebers wird bewertet. Ist der Auftraggeber mit der Leistungserbringung und -
abwicklung nicht zufrieden, besteht die Möglichkeit seitens der Kreisstadt Unna das Angebot von der weiteren
Wertung mangels Eignung auszuschließen.
Ein entsprechender Vordruck ist den Vergabeunterlagen (Anlage 5 c) beigefügt und ist nach Möglichkeit zu
verwenden. Sofern Sie diesen Vordruck nicht verwenden, muss die von Ihnen vorgelegte Referenzliste die im
Vordruck abgefragten Angaben enthalten.
Sonstige Nachweise, Bescheinigungen, Zertifikate etc.
2. Umsatz des Unternehmens in den letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft,
die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen
Unternehmen ausgeführten Leistungen (enthalten in Anlage 2a)
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
4 07.02.2017 16:48 Uhr - VMP
3. Zusicherung über eine ausreichende Haftpflichtversicherung während der Auftragsdauer (Mindestdeckung
für Personenschäden 1,5 Mio EUR und Sach- und Vermögensschäden 0,5 Mio EUR), erfolgt durch Erklärung
im Angebotsschreiben (Anlage 1). Nach Auftragsvergabe ist, auf Anforderung, hierüber der Nachweis durch
Versicherungspolice o. ä. zu erbringen.
4. Anzahl der in den letzten zwei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter (Anlage 5d)
5. Namentliche Nennung eines verantwortlichen Vorarbeiters des operativen Bereichs. Diese Person dient dem
Auftraggeber als direkter Ansprechpartner vor Ort. (Anlage 5d)
-Nachunternehmer
Bieter, die zur Leistungserbringung vorwiegend Nachunternehmer einsetzen, müssen eine schriftliche Erklärung
der für die Leistungserbringung vorgesehenen Personen/Firmen mit Angebotsabgabe einreichen, dass diese
im Auftragsfall auch tatsächlich zur Verfügung stehen und für die ordnungsgemäße Auftragserfüllung die
erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit besitzen sowie über ausreichende technische
und wirtschaftliche Mittel verfügen.
1. Werden Nachunternehmer eingesetzt, ist durch den Auftragnehmer mit dem Angebot eine nachprüfbare
Referenzliste des Nachunternehmers bezüglich der Ausführung von 2 Leistungen - (Auftragsdatum nicht älter als
drei Jahre zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist) die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,
vorzulegen. (Auftragsvolumen mind. 50.000 EUR pro Referenz)
Die Zufriedenheit des Auftraggebers wird bewertet. Ist der Auftraggeber mit der Leistungserbringung und -
abwicklung nicht zufrieden, besteht die Möglichkeit seitens der Kreisstadt Unna das Angebot von der weiteren
Wertung mangels Eignung auszuschließen.
Sonstige Nachweise, Bescheinigungen, Zertifikate etc., die für den NU vorzulegen sind:
2. Umsatz des Unternehmens in den letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft,
die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen
Unternehmen ausgeführten Leistungen (enthalten in Anlage 2a)
3. Anzahl der in den letzten zwei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter (Anlage 5d)
4. Namentliche Nennung eines verantwortlichen Vorarbeiters des operativen Bereichs. Diese Person dient dem
Auftraggeber als direkter Ansprechpartner vor Ort. (Anlage 5d)
-Bietergemeinschaften
Bei der Bildung von Bietergemeinschaften sind von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft die in der
Bekanntmachung geforderten auftragsunabhängigen Eignungsnachweise sowie die Erklärungen zum Tariftreueund
Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen (TVgG NRW) vorzulegen.
1. Die Bieter einer Bietergemeinschaft müssen jeweils für den von Ihnen zu erbringenden Leistungsbereich eine
nachprüfbare Referenzliste bezüglich der Ausführung von 2 Leistungen (Auftragsdatum nicht älter als drei Jahre
zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist), die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, vorlegen.
(Auftragsvolumen mind. 1/3 des jeweils zu erbringenden Leistungsbereichs pro Referenz)
Die Zufriedenheit des Auftraggebers wird bewertet. Ist der Auftraggeber mit der Leistungserbringung und -
abwicklung nicht zufrieden, besteht die Möglichkeit seitens der Kreisstadt Unna das Angebot von der weiteren
Wertung mangels Eignung auszuschließen.
Ein entsprechender Vordruck ist den Vergabeunterlagen (Anlage 5 c) beigefügt und ist nach Möglichkeit zu
verwenden. Sofern Sie diesen Vordruck nicht verwenden, muss die von Ihnen vorgelegte Referenzliste die im
Vordruck abgefragten Angaben enthalten.
Sonstige Nachweise, Bescheinigungen, Zertifikate etc., die für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft, für den von
Ihnen zu erbringenden Leistungsbereich vorzulegen sind:
2. Umsatz des Unternehmens in den letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft,
die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen
Unternehmen ausgeführten Leistungen (enthalten in Anlage 2a)
3. Zusicherung über eine ausreichende Haftpflichtversicherung während der Auftragsdauer(Mindestdeckung
für Personenschäden 1,5 Mio EUR und Sach- und Vermögensschäden 0,5 Mio EUR), erfolgt durch Erklärung
im Angebotsschreiben (Anlage 1). Nach Auftragsvergabe ist, auf Anforderung, hierüber der Nachweis durch
Versicherungspolice o. ä. zu erbringen.
4. Anzahl der in den letzten zwei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter (Anlage 5d)
VHB-VOL NRW VOL 3a
01/2015 Vergabebekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
5 07.02.2017 16:48 Uhr - VMP
5. Namentliche Nennung eines verantwortlichen Vorarbeiters des operativen Bereichs. Diese Person dient dem
Auftraggeber als direkter Ansprechpartner vor Ort. (Anlage 5d)
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
siehe "Nachweis über die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer"
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
siehe "Nachweis über die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer"
Sonstiger Nachweis
siehe "Nachweis über die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer"
18. Mit dem Angebot vorzulegende Eigenerklärungen zur Auftragsdurchführung
siehe "Vergabeunterlagen"
19. Angabe der Zuschlagskriterien
Wertungsmethode: Niedrigster Preis.
20. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
21. Sonstiges
Bekanntmachungs-ID: CXPSYYUYET3

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-gkd/2017/02/15780.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau